Bereits zum zehnten Mal fand in diesem Jahr die Frühlingsputz-Aktion der Gemeinde Rodenbach statt. Neben verschiedenen Rodenbacher Vereinen, nahmen auch einige Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes an der Aktion teil. Gemeinsam sammelten sie mehrere Säcke voll mit achtlos weggeworfenem Müll und Unrat. Eingesetzt wurden die Mitglieder dabei rund um die Wingert und den Kunznickel in Oberrodenbach.

Bereits zum zehnten Mal fand in diesem Jahr die Frühlingsputz-Aktion der Gemeinde Rodenbach statt.
Neben verschiedenen Rodenbacher Vereinen, nahmen auch einige Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes an der Aktion teil. Gemeinsam sammelten sie mehrere Säcke voll mit achtlos weggeworfenem Müll und Unrat. Eingesetzt wurden die Mitglieder dabei rund um die Wingert und den Kunznickel in Oberrodenbach.

Ihren Ursprung hat die Aktion in der Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“, die 2002 von der hessischen Landesregierung ins Leben gerufen wurde und bis heute Deutschlands größte und älteste Umweltkampagne darstellt.

„Im vergangenen Jahr machten über 250 hessische Kommunen, Vereine und Initiativen mit und trugen so ihren Beitrag dazu bei, Städte und Gemeinden von der anwachsenden Verschmutzung zu befreien“, lobte der CDU-Vorsitzende Bernd Schminke.

Neben einer Verbesserung der Lebensqualität solle auf diese Weise bei den Bürgern auch eine Sensibilisierung für den Umweltschutz erreicht werden.

„Wir bedanken uns deshalb bei allen anderen Beteiligten sowie den Rodenbacherinnen und Rodenbachern, die Jahr für Jahr an dieser Aktion teilnehmen und die Gemeinde dadurch von unnötigem Schmutz befreien“, so der stellvertretende Vorsitzende Pascal Reddig abschließend.

« Einladung zum gemeinsamen Stammtisch mit der JU Langenselbold Gemeinsamer Stammtisch der JU-Verbände Erlensee/Rodenbach und Langenselbold »